Erstgespräch / Anamnese

anamnese-dog-insights

Bei der Anamnese geht es darum, deine Kunden und deren Hunde kennen zu lernen und so viel wie möglich über sie zu erfahren. Dabei ist es wichtig, eine Bestandsaufnahme („Ist-Zustand“) aus der Sicht der Kunden zu bekommen und anhand der Antworten und Reaktionen im Gespräch beurteilen zu können, wie der aktuelle Standpunkt ist. Zudem kannst du bei einem persönlichen Gespräch auch die Interaktion zwischen Hund und Hundebesitzer beobachten und Fehlverhalten entdecken, das deine Kunden garnicht wahrgenommen haben.

Ein klassischer Anamnesebogen als PDF ist nicht nur sehr altmodisch, sondern bereitet dir auch mehr als doppelte Arbeit am Ende. Beispiel: Du schickst deinen Kunden deinen 3 oder mehrseitigen Fragebogen, den sie erstmal auffüllen sollen. Danach musst die Antworten durchgehen und hast mit Sicherheit an mehreren Stellen Nachfragen, die du dann in einem weiteren Gespräch erörtern musst. Zudem hast du die Informationen nur als Print und nicht Digital, was deine Zukünftige Arbeit nochmals erschwert.

Bei Dog Insights kannst du die Anamnese ganz einfach online durchführen und alle Informationen direkt mit deinen Kunden verknüpfen. Somit sind alle Relevanten Informationen immer verfügbar, z.B. wenn du an einem Trainingsplan arbeitest. Wie das funktioniert, erfährst du in der Nachfolgenden Anleitung.

Anleitung für die perfekte Anamnese

Um die perfekte Anamnese bzw. ein optimales Erstgespräch mit deinem Kunden durchzuführen, bei dem die Zeit optimal und konstruktiv genutzt werden kann, zeigen wir dir in unserer Anleitung wie du das leicht schaffen wirst.

1. Willkommens-Packet

Wenn sich neue Kunden bei dir melden und eine Zusammenarbeit anstreben, geschieht dies meist durch ein kurzes Gespräch per Telefon/Email/Messenger in dem die ersten Informationen Ausgetauscht werden. In der Regel bietest du als Hundeschule diesen Erstkontakt natürlich kostenlos an. Damit das ganze aber nicht ausartet, solltest du einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren, bei dem dann die Anamnese durchgeführt wird und das seriöse Hundetraining beginnt.

Nachdem du den Termin vereinbart hast, solltest du dein Willkommens-Packet vorbereiten und per Email versenden. Neben deinen Datenschutz-Informationen, AGB’s und sonstigen Dokumenten, die du als PDF anhängen kannst, sollte die Email folgende Informationen Enthalten:

  • Termin und Dauer für das Erstgespräch mit Anamnese, damit der Kunde genügend Zeit einplant
  • Hinweis zur Anmeldung auf Dog Insights
  • Informationen zum weiteren Ablauf

Im Idealfall sollte sich dein[e] Kund[e][in], vor dem Erstgespräch, ein Profil auf Dog Insights einrichten und deiner Hundeschule bei Dog Insights beitreten. Somit hast du als Hundeschule schonmal Zugriff auf allgemeine Informationen zu dein[e] Kund[e][in] und den Hunden um die es ja hauptsächlich geht.

2. Vorbereitung auf das Erstgespräch mit Anamnese

Mit den allgemeinen Informationen, die du beim Erstkontakt oder auf Dog Insights schon verfügbar hast, kannst du dich auf das ausführliche Erstgespräch vorbereiten. Dazu gehört natürlich, dass du dir überlegst, welche Fragen du zu speziellen Themen stellen musst.

Bei Dog Insights kannst du dafür mehrere Fragebögen als Vorlage anlegen, die du dann während des Gespräches importieren und ausfüllen kannst. Vorteil dabei ist, dass du mit der Zeit für alle Kunden Typen und Hunderassen die passenden Fragebögen gespeichert hast und nur noch ganz spezielle Fragen einzeln hinzufügen musst.

So erstellst du einen Fragebogen für deine Anamnese

  1. Neuer Fragebogen erstellen
    Navigiere in deiner Hundeschule zum Menüpunkt „Fragebögen“. Klicke dort auf den grünen Button „Fragebogen erstellen“
  2. Fragebogen benennen
    Gib deinem Fragebogen einen Titel. Der Titel ist nur für dich sichtbar und dient dazu, dass du später weist, wozu der Fragebogen dient. z.B. „Anamnese Jagdhund“
  3. Fragen eintragen
    Mit dem Button „Frage hinzufügen“ kannst du weitere Fragen hinzufügen und jeweils einen Titel dafür speichern. z.B. „Wie reagiert dein Hund, wenn er ein Reh sieht?“

3. Erstgespräch / Anamnese durchführen

Während dem Termin für das Erstgespräch, führst du auch die Anamnese durch. Das persönliche „befragen“ deines Kunden hat mehrere Vorteile gegenüber einer schriftlichen Anamnese die dein Kunde alleine durchführt. Du kannst z.B. im Gespräch die Antworten direkt und genauer interpretieren und dir Notizen machen. Alle Notizen sind bei Dog Insights immer an der notwendigen Stelle verfügbar, z.B. beim Coaching oder wenn du Gruppenkurse planst.

So nutzt du deine Fragebögen und führst die Anamnese durch

  1. Neuen Info Eintrag hinzufügen
    Navigiere zu der Detailseite des Mitgliedes, für das du eine Anamnese erstellen möchtest. Klicke dort im Feld „Infos“ auf den Button „Neu +“
  2. Information benennen
    Gib deinem Info Eintrag einen Titel. Die Infos sind nur für dich sichtbar. z.B. „Anamnese / Erstgespräch“
  3. Fragebogen nutzen
    Mit dem Button „Fragebogen importieren“ alle Fragen zu deinem Info Eintrag hinzufügen und nacheinander mit deinem Kunden durchgehen.
  4. Fragen hinzufügen
    Mit dem Button „Frage hinzufügen“ kannst du einzelne Fragen direkt hinzufügen und die zugehörige Antwort eintragen.

4. Nachbereitung

Nach dem Erstgespräch kannst du die Infos bequem Überarbeiten oder Ergänzen und die weiteren Schritten planen.

Dog Insights 14 Tage kostenlos testen

Bei Dog Insights kannst du kostenlos deine online Hundeschule einrichten. Nach 14 Tagen musst du dich erst entscheiden ob du ein Abo kaufen möchtest. Kündigen kannst du jederzeit.

Weiter mit Einzelstunde / Gruppenstunde >>